Niederlage......

Veröffentlicht auf von Diddelchen

Ja ich habe aufgegeben. Ja ich schäme mich.smiley2
Nein ich habe es nicht geschafft mit den Rundstricknadeln. Irgendwie muss ich mir das anders beibringen, vielleicht mit etwas kleinerem. Also habe ich mich wieder an meine Holznadeln gesetzt, und tradionell mit zwei Nadeln gestrickt. Und ich kann euch sagen, dieser Pulli geht einem so flott von der Hand, dass man tatsächlich die Zeit vergisst. Das Muster ist toll, und die Wolle lässt sich herrlich verstricken. Hier seht ihr wie weit ich bis jetzt gekommen bin...

pulli 001 Hier seht ihr das Muster, sieht doch einfach nur toll aus, finde ich.















pulli 004Die Farbe ist hier nicht sehr gut getroffen, das obere Bild kommt der Originalfarbe sehr viel näher....














pulli 003 Soweit bin ich jetzt gekommen, jetzt fehlen nur noch 15 cm bis zum Halsauschnitt, und dann ist das Rückenteil schon fertig.
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Sonja 02/25/2010 19:33


Eigentlich spielt es ja gar keine Rolle mit was für Nadeln man strickt,Hauptsache es macht Spass
Ich bin nämmlich auch nicht gerade ein Fan von Rundstricknadeln

Liebe Grüsse
Sonja


Mack Sonja 02/22/2010 09:51


Oh ja ich werde es mit Sicherheit noch einmal probieren. Veilleicht nehm ich dann mal eine dickere Wolle, die ist dann schwerer und verdreht sich vielleicht nicht so. Und ich probiere es mal mit
einem Bündchen, vielleicht klappt das besser. Bei diesem Pulli ist ja kein Bündchen dran......und die Merino Wolle ist sehr fein und leicht, vielleicht war das auch das Problem....Mal kucken. Ich
gebe aber nicht auf. das schwöre ich....(schmunzel)


Netty 02/22/2010 09:15


Och, das ist jetzt aber wirklich sehr schade. Dabei sieht das so toll aus. Und Zöpfe sind doch was Feines!
Ich mag eigentlich viel lieber solche Sachen mit der Rundnadel stricken, weil mit den Jackennadeln tun mir dann immer die Arme so schnell weh.
Vielleicht versuchst Du es doch noch einmal?

Liebe (Tröste-) Grüße von Netty


Patricia 02/22/2010 08:45


Guten Morgen Sonja
Ja,die leidigen Rundstricknadeln...ich stricke nur damit,aber die Seile verdrehen sich auch manchmal bei mir...wenn du die Maschen nicht mehr zur Spitze bekommst,liegt es daran,das sie sich auf dem
Seil zuziehen...kenne ich auch
Dein Strickteil sieht aber sehr schön aus....tolles Muster
Liebe Grüsse und einen schönen Wochenstart
Patricia


Projektmanagerin 02/22/2010 01:30


Hallo Sonja,
in Runden oder flach - der Pulli sieht toll aus! bin sehr aufs Ergebnis gespannt!
Jeder hat eben seine Technik, und wenn es funktioniert  - never change a running system! Aber ich selbst probiere ja gerne neue Techniken aus, denn sonst kann ich ja gar nicht unterscheiden,
was funktioniert und was nicht.
Und Rundstricknadeln unterscheiden sich fast noch mehr als "normale" - fast alle meine Nadeln sind geerbt, viele völlig verbogen :-) und so kaufe ich mir nun nach und nach "eigene" Nadeln, mit
denen ich gut kann.
Ich werde mir für den zweiten Norweger z. B. neue Nadeln besorgen, weil meine nicht so gut flutschen. Ich finde es hilft, wenn das Kabel eher länger ist als kürzer - man zieht es dann auf
irgendeiner angenehmen Höhe zwischen den Maschen heraus, sodass es eine Schlinge bildet, dann stört es nicht. (Wie beim Magic Loop, wenn ich das richtig verstanden habe. Muss ich auch noch
ausprobieren...) Und es ist leichter, wenn man etwas lockerer strickt, weil, wie du sagst, das Kabel ja dünner ist. Vielleicht probierst du irgendwann nochmal bei einem kleineren Projekt? Liebe
Grüße!