11. August.......

Veröffentlicht auf von Diddelchen

Ja, das ist ein Datum, glaub ich, werde ich nie vergessen. Heute auf den Tag vor zwei Jahren ist meine Omi gestorben. Sie war eine sehr wichtige Person für mich, deshalb war es ein grosser Einschnitt in mein Leben. Komischerweise, obwohl es schon zwei Jahre her ist, fühlt es sich immer noch an, als wäre es erst heute passiert. Ich dachte immer, irgendwann tut es nicht mehr so weh, aber im Gegenteil. Ich finde, es wird einem immer mehr bewusster dass dieser Mensch einfach nicht mehr ist. Trotz allem, getröstet hat es mich, dass ich weiss, sie ist so gestorben wie sie sich es immer wünschte. Zuhause, ( sie wohnte mit 91 noch immer alleine), ohne Schmerzen und nicht alleine. Irgendwie hat sie es gespürt, denn sie rief jeden ihrer Kinder an, dass es ihr nicht gut ginge. So waren alle da, nur ich nicht, da ich noch auf Arbeit war, und mein Vater nicht wollte, dass ich ihr Sterben miterleben würde. Was ich auch jetzt sehr schätze, denn ich denke, dass ich diese Bilder wahrscheinlich nie mehr aus meinem Kopf bekommen hätte. Sie hat nicht gelitten, war nur vielleicht drei Minuten zwischen dem letzten gesprochenen Wort, und dem letzten Atemzug.......Sie war nicht krank, sie hatte schon ihre Wehwehschen, aber sie hatte nichts schlimmes, sie war nur "lebensmüde" wie man so schön sagt, ihr Körper war einfach müde, und sie ging langsam aus, wie eine Kerze. Sie war einfach nur ein wunderbarer Mensch, und hat solch einen Tod sichtlich verdient.......denn sie hat viel geleistet und geholfen in ihrem Leben.  Omis sind einfach so wichtig auf dieser Welt....deshalb an alle Omis die hier mitlesen, es ist schön dass es euch gibt. Und an alle Enkelkinder die hier mitlesen, behaltet eure Omis in Ehren........es ist so schön wenn man sie hat.......

 

So, und wie soll ich jetzt umschweifen, hmmm.....irgendwie war es mir wichtig dies zu schreiben........ja, also da ich ja heute mein Schaf bekommen habe, und es ja einen Namen braucht, nenn ich es Anna, das ist der Name meiner Omi......das passt ja.....Anna adoptiert am 11.08.2010, und hier ist das schön Kind:

 

schaf 001 schaf 002

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie ihr seht fühlt Anna sich sichtlich wohl:

 

schaf 004

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und da musste sie ja auch unbedingt dabei sein, denn Nessie hat mir auch noch kleine Sockenschmuckanhänger dazugelegt:

 

schaf 005 Vielen lieben Dank, Nessie, es ist wunderschön. Leider konnte ich deinen Link nicht einfügen, weiss auch nicht warum.

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie hat auch einen Blog, und so wie ich es verstanden habe, strickt sie auch Schafe für Andere. Schaut mal nach.........Es lohnt sich.

Hier ist ihr Link:

 

http://nessiestricktundbastelt.blogspot.com/

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Sonja 08/13/2010 19:45



Ohhh Danke ihr Beiden....Es ist so schön zu lesen, dass auch andere ihre Omis so liebten wie ich......und dass der Abschied bei euch auch nicht einfach war.


 


@Ilona: Als ich deinen Beitrag gelesen habe, dachte ich du würdest von mir und meiner Omi sprechen......Genauso.........hihi


 


@Heike: Ohje, das hätte ich nicht miterleben können.....Hoffentlich kanst du das gut verkraften......Denn das ist wirklich schwer......



ilona 08/13/2010 18:46



hallo sonja!


ich kann es dir sooo gut nachfühlen! meine oma ist vorigen sommer mit 89 jahren weggeschlafen, so wie ich es mir für sie immer gewünscht hatte. aber sie fehlt, denn sie war sehr wichtig für mich.
wir standen uns sehr nahe, ich konnte mit niemandem so gut streiten wie mit ihr, wir haben viel zusammen gelacht und sie war immer da, seit ich denken konnte.


aber leben heißt eben auch abschied nehmen und es bleiben viele schöne erinnerungen und das ist das größte geschenk.


 


fühl dich ganz doll gedrückt


ilona



Heike 08/12/2010 21:15



Es ist schlimm einen geliebten Menschen zu verlieren.


Ich war dabei, als die Oma meines Mannes gestorben ist. Wir begleiteten sie auf ihrenm letzten schweren Weg, den sie verdient hatte. Sie lag schon lange vorher im Bett und wußte, dass es nur noch
eine Frage der Zeit war. Es war nicht schön, ihr dabei zuzusehen, aber es war befriedigend zu wissen, dass sie sich nicht alleine fühlen würde. Sie starb im Kreise ihrer Familie, zu Hause in den
Armen ihres Enkels.


Nachdenkliche Grüße,


Heike



Sonja 08/12/2010 20:49



Oh danke Sunny.....Ja du weiss bestimmt auch wie das ist, das muss auch für dich sehr schlimm gewesen sein, ich glaube sogar noch schwerer, da du ja jeden Tag mit deinem Mann zusammen warst. Aber
wie du schon sagtest, es gehört zum Leben, und wir werden und müssen diese Erfahrung leider noch öfters machen.......



Sunny 08/12/2010 17:12



Hallo Sonja, es ist schön zu lesen, mit wie viel Liebe Du von Deiner Omi schreibst. Omis sind schon etwas ganz besonderes.


Und glaube mir, solche Tage bleiben schwer, egal wie lange es her ist. Mein Lebensgefährte verstarb vor 7 Jahren mit 56 und sein Todestag ist noch immer ein schwieriger Tag für mich. Auch wenn
das Leben weiter geht. Der Verlust eines lieben Menschen bleibt. Aber das gehört wohl auch zum Leben. Und ein paar Narben auf der Seele hat wohl jeder.


Dein Schäfchen ist goldig. Man sieht, daß es ihm bei Dir gut gefällt. Und zur neuen Deko paßt es farblich perfekt


LG Sunny